Über uns arrow Gesundheitsvorsorge arrow Pertussis (Keuchhusten)
Pertussis (Keuchhusten)

Erreger dieser Krankheit ist Bordetella pertussis, die Übertragung erfolgt ausschließlich durch Tröpfcheninfektion von Mensch zu Mensch.
Die Krankheit beginnt zunächst wie ein banaler Infekt mit Rhinitis, Konjunctivitis, uncharakteristischem Husten und Fieber und dauert 1-2 Wochen. Danach treten die typischen stakkatoartigen Hustenanfälle auf, die bis zu 40mal täglich, insbesondere nachts, vorkommen. Dieses Konvulsivstadium dauert 3-6 Wochen. Über weitere 2-4 Wochen kommt es zum sogenannten Stadium decrementi mit Verminderung der Hustenanfälle.
Da die Keuchhustenerkrankung insbesondere für Säuglinge problematisch verlaufen kann, wird bereits nach Vollendung des 2.Lebensmonates mit der Impfung begonnen. Die Auffrischung wird auch für Erwachsene empfohlen, da Keuchhustenerkrankungen vermehrt bei Erwachsenen festgestellt werden konnten, aber auch deswegen, weil erkrankte Erwachsene als Infektionsquelle für Säuglinge in den ersten Lebenswochen anzusehen sind.

 
< zurück   weiter >