Hepatitis B

Die Übertragung des HBV (Hepatitis B Virus) erfolgt vornehmlich durch Blut und Blutprodukte, durch unzureichend sterilisierte Nadeln und Instrumente, durch Geschlechtsverkehr oder Speichelkontakt mit bzw. von Erkrankten.
Zunächst kommt es (im Prodromalstadium, Dauer 2-9 Tage) zu Fieber, Kopf-, Muskel-und Gelenkschmerzen, anschließend zu Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit, Durchfällen. Das Organstadium beginnt mit einer Gelbsucht, gleichzeitig wird der Stuhl acholisch, die Temperatur normalisiert sich, die Kopf-, Muskel- und Gelenkschmerzen verschwinden. Eine unkomplizierte Hepatitis dauert bis zu 6 Wochen, in etwa 6% der Fälle geht sie in eine chronisch-persistierende Form, in 3-4% in eine chronisch-aggressive Form über (und aus diesen chronischen Formen kann sich eine Lebercirrhose entwickeln oder ein primäres Lebercarcinom entstehen).

 
< zurück   weiter >