Über uns arrow Gesundheitsvorsorge arrow Borreliose (Lyme-Disease)
Borreliose (Lyme-Disease)

Der Krankheitserreger (Borrelia burgdorferi) wird durch den Biß von infizierten Zecken übertragen. Von der Bißstelle ausgehend breitet sich zunächst ein juckendes, ringförmiges Erythem aus, gleichzeitig kann ein allgemeines Krankheitsgefühl vorhanden sein. Weiters können Gelenksbeschwerden, Neuropathien, Meningoencephalitiden oder auch Peri- und Myokarditis auftreten. Die Arthritiden können auch erst Wochen bis Monate nach dem Zeckenbiß auch ohne vorhergehendes Erythem auftreten. Als Komplikation kann es zu bleibenden Polyneuropathien, zu Facialisparese, zu cerebralen Herdsymptomen oder zu Halbseitenlähmungen kommen.
Eine Impfung ist gegen den in den USA vorkommenden Erreger vorhanden, nicht jedoch für Europa.

 
< zurück   weiter >